Alles in Butter auf’m Kutter: Segeln mit der AWO 2018

Am 26. Mai war es wieder soweit und unser mittlerweile traditionelles “AWO-Segeln“ fand in Kladow statt. Bei dem Hands-On-Projekt, was wir bereits seit 2012 durchführen, segeln wir mit den körperlich und geistig beeinträchtigten Bewohnern der Arbeiterwohlfahrt (AWO) von Kladow aus über die Havel und erfreuen uns anschließend beim gemeinsamen Grillen im Segler-Club Oberspree (SCO).

Besser Voraussetzungen als an diesem Samstag im Mai kann man sich wohl kaum wünschen. Angenehme Temperaturen, keine Wolke am Himmel und eine leichte Brise die über die Havel zieht erwarten uns als wir am Morgen um 10:00 Uhr beim Segelclub SCO ankommen. Auch wenn die Stimmung und der fast unwirklich wirkende Blick auf das Wasser zum Innehalten einladen, heißt es für uns erst einmal „Gas geben“, damit wir unsere Gäste von der AWO mit Kaffee und Tee empfangen können.

Pünktlich um 11:00 Uhr ist es dann soweit unsere Gäste treffen mit ihren Betreuern und Familien ein. Nachdem sich alle mit Getränken und Kuchen gestärkt haben gibt es die obligatorische Einweisung durch den Club-Präsidenten Detlef Buchwald, der den Ablauf skizziert und die wichtigsten Sicherheitsaspekte bespricht. Danach heißt es Schwimmwesten anlegen und ab auf die Boote. Verteilt auf 5 Segelboote die von erfahrenen Skippern gesteuert werden, stechen wir um 12:30 in See.

Auf gehts zum Segeltörn | Round Table 44 Berlin / RT44

Zwei Stunden dauert der Ausflug und führt die Havel entlang vorbei an der Pfaueninsel bis zur Glienicker Brücke. Die Skipper, die sich heute auf Grund des angenehmen Wetters mit ruhigem Fahrwasser konfrontiert sehen, lassen es sich dabei nicht nehmen über die Havel, den Wannsee und das Segeln zu erzählen. Sicherlich macht auch ein wenig Seemannsgarn vereinzelt die Runde. Für die anwesenden Tabler die teilweise auch mit ihren Familien angereist sind, bleibt an dieser Stelle ein wenig Zeit, das schöne Ambiente und den Moment zu genießen. Allzu lange dauert die Urlaubsstimmung jedoch nicht, denn die Bestuhlung und der Grill müssen bereit stehen wenn unsere Freunde von ihrem Segeltörn zurückkommen.

Um 14:30 Uhr laufen die Boote wieder im Hafen ein und die strahlenden Gäste folgen mit freudigen Augen über Steg und Wiese dem Grillgeruch. Zusammen lassen wir es uns jetzt schmecken, genießen die Stimmung, plauschen mit unseren Freunden von der AWO und lassen uns die Geschichten der Fahrt erzählen.

Auch in diesem Jahr war das Projekt wieder ein voller Erfolg und wir konnten viele Gesichter zum lachen bringen. Ein großer Dank geht an alle Tabler, die teilgenommen und mit geackert haben, damit das Projekt so erfolgreich verlief, ganz besonders Giuliano Corte, der die Organisation dieses Jahr übernommen hat und Julia, die Frau unseres ehemaligen Tablers Henning, die sich unermüdlich mit eingebracht hat. Unser größter Dank geht an die Jungs vom SCO, ohne die dieses tolle Event nicht stattfinden könnte.

Round Table 44 Berlin / Giuliano Corte

Vielen Dank und wir freuen uns schon im nächsten Jahr wieder die Segel mit euch zu hissen!

Pressekontakt:

Round Table 44 Berlin | Christian Mietzner | pro@rt44.de
Text: Christian Mietzner,
Foto: Norman Wensky VFBLN